Kunde

Max Planck Gesellschaft

"Dem Anwenden muss das Erkennen vorausgehen."

(Max Planck)

Sie wollen mehr wissen? Wir informieren Sie gerne!

Nobelpreisträger des MPG
1954 Walter Bothe | 1963 Karl Ziegler | 1964 Feodor Lynen | 1967 Manfred Eigen | 1973 Konrad Lorenz | 1984 Georges Köhler | 1985 Klaus von Klitzing | 1986 Ernst Ruska | 1988 Robert Huber | 1988 Hartmut Michel | 1988 Johann Deisen- hofer | 1991 Erwin Neher | 1991 Bert Sakmann | 1995 Paul Crutzen | 1995 Christiane Nüsslein-Volhard | 2005 Theodor Hänsch | 2007 Gerhard Ertl | 2014 Stefan Hell | 2020 Emmanuelle Charpentier | 2020 Reinhard Genzel                                                       

    

Logo der Max-Planck-Gesellschaft

Kunde

Die 86 Institute und Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft sind auf 39 Standorte in Deutschland sowie fünf im Ausland verteilt. Sie sind drei Sektionen zugeordnet, die das Forschungsspektrum spiegeln: der Chemisch-Physikalisch-Technischen, der Biologisch-Medizinischen und der Geistes-, Sozial- und Humanwissenschaftlichen Sektion. Rund 24.000 Personen arbeiten und forschen derzeit in der Max-Planck-Gesellschaft. Darunter sind etwa 7.000 Forscherinnen und Forscher; der Frauenanteil liegt bei 32 Prozent.

Ziele

Neben der Neugestaltung von Design und Verbesserung der Digital Experience, sowie der Erweiterung des Informationsangebots, hatte der Einsatz des  Content Management Systems von JustRelate das Ziel, ein Digital Asset Management mit einem zentralen Datenbestand aufzubauen, auf die alle der Tausenden von Redakteuren weltweit zugreifen. Ausserdem stellt die Lösung sicher, dass die Webanwendungen der MPG den folgenden Anforderungen gerecht werden: Klare Strukturierung der Internet-Präsentation, Steigerung der Aktualität, Qualität und des Umfangs des Informationsangebots durch Inplace Editing und hervorragende Usability für die Redakteure. Systemgestützte Arbeitsabläufe, Mehrfachnutzung von Inhalten, verbesserte Zugriffsmöglichkeiten für verschiedene Zielgruppen bzw. Omnichannel Bereitstellung der Inhalte für verschiedene Ausgabeformate.                                                        

    

Screenshot der Website der Max-Planck-Gesellschaft

Umsetzung

Um einen schnellen und intuitiven Zugang zu diesem umfangreichen Informationspool zu bekommen, werden die verschiedenen Zielgruppen (Journalisten, Wissenschaftler, Politiker, Schüler, ...) zu den für sie interessanten Informationen weitergeleitet. Bilder, 3D-Animationen und Videos können zentral im Digital Asset Management gepflegt werden. 
Die Internet-Angebote der MPG sind ein Wissensportal, für das ein völlig neues Bearbeitungskonzept realisiert wurde. So können Redakteure alle Inhalte der Website durch sogenannte Arbeitskopien bearbeiten. Das Portal zeigt nicht nur die Vielfalt der Themen in der Max-Planck-Gesellschaft und ihren Instituten, sondern auch tagesaktuell und verständlich die Ergebnisse der Arbeit der Wissenschaftler. Es ist mit anderen ausgewählten Wissensangeboten verlinkt. Auch ein Karrierebereich wurde aufgebaut, der die beruflichen Möglichkeiten - speziell für Nachwuchswissenschafter - an den Max-Planck-Instituten aufzeigt. 

Ergebnis

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. (MPG) nutzt bereits seit 2003 Content Management Lösungen von JustRelate. Jedes der 80 Institute hat die Möglichkeit das CMS für Intranet- und Internet-Projekte zu nutzen. Die Webangebote  der MPG sind nun ein qualitativ hochwertiges Informationsmedium für Wissen aus erster Hand. Der Nutzer findet nicht nur Forschungsmeldungen, sondern auch längere Artikel, Porträts und Dossiers zu aktuellen Forschungsthemen. Der Nutzer erhält Zugriff auf erheblich mehr Inhalte, die zudem noch aktuell und übersichtlich strukturiert sind.